Psychosoziale Kompetenzentwicklung in der Pflege 

 

Make efforts: Empowerment wirkt über unsere Anstöße und über das eigene Vorbild.

Als eines der ersten systemischen Fort- und Weiterbildungsinstitut für Pflege- und Gesundheitsberufe in Deutschland, haben wir uns darauf spezialisiert, Pflegekräfte mit den Grundprinzipien des systemischen Handwerks zu qualifizieren.

Wir vermitteln systemische Handlungskompetenzen der Familienzentrierten Pflege (Family Nursing), der Systemischen Familienmedizin und der systemischen Familientherapie, um Pflegekräfte für die klinische und insbesondere außerklinische Intensivpflege fit zu machen. 

Dabei verknüpfen wir die systemische Philosophie mit den Prämissen des psychologischen Empowerments und den Tools der Positiven Psychologie.

Organisationsberatung am Modell der Familienzentrierten Pflege 

Wie kann die Pflege den besonderen Herausforderungen in der außerklinischen Intensivpflege professionell begegnen? Wie kann gemeinsam mit den Familien, den Klienten und Pflegenden ein konstruktiver und ein durch gegenseitige Wertschätzung getragener Pflegeprozess gestaltet werden?

Wir leiten Sie im Rahmen des Modells der Familienzentrierten Pflege an, den Gesamtversorgungsprozess Ihrer Klienten zu optimieren.

Dabei bilden die nachstehenden Themen einen Großteil des Beratungsprozesses. Im Vordergrund steht immer die praxisnahe Erarbeitung und der Umsetzungserfolg.

  • Was bedeutet systemisches Arbeiten? Familiensysteme, Organisationssysteme und die Arbeit mit Grenzen.
  • Den Beginn des Pflegeprozesses mit einem Familienassessment (Familienbefragung) gestalten. Der Umgang mit Geno- und Ökogrammarbeiten.
  • Wie wird das Modell des „aufsuchenden Familiengesprächs“ durchgeführt?
  • Familiengespräche nach dem „Calgary-Modell“ durchführen.
  • Umgang mit „schwierigem Klientel“ – lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten mit Klienten und Familien. Lösungsorientiertes Konfliktmanagement.
  • Die Familienzentrierte Pflege als Teamentwicklungprozess.
  • Was kann von Teams geleistet werden?
  • Welche Aufgaben sollten Team- oder Pflegedienstleitungen übernehmen?
  • Teammoderation und kollegiale Beratung für eine lösungs- und zielorientierte Fallarbeit (Reflecting-Team).

In einem persönlichen Gespräch gestalten wir gerne mit Ihnen zusammen einen nachhaltigen und gewinnbringenden Versorgungsprozess. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in der außerklinischen Intensivpflege. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Email oder rufen Sie uns direkt an:

Umfang: Zwei Tagesseminar als Inhouseschulung und Onlinebegleitung (Supervision)

Investition: Wenn unser Angebot Ihr Interesse geweckt hat, sind wir gerne für Sie da. Wir laden Sie ein, uns zu kontaktieren, damit wir ein individuelles Angebot erstellen können, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Dozent: René Limberger M.A., M.Sc., M.Sc.

Email: ISPM-Info@web.de

Tel.:    01522 – 952 24 45

Einführung in die familienzentrierte Pflege – Nähe und Distanz in der außerklinische Intensivpflege

Wie gelingt Pflegenden in der außerklinischen Intensivpflege ein wertschätzender Beziehungsaufbau mit Patienten und Angehörigen, der durch professionelle Nähe und zugleich gesunder Abgrenzung gekennzeichnet ist.

Kurzum: Nähe und Distanz ist das Thema, das für die Professionalität der Pflegenden in der außerklinischen Versorgung steht. Anhand einzelner Fälle der KursteilnehmerInnen wird handlungsorientiert in das systemische Arbeiten mit Familien eingeführt.

Den Teilnehmern werden Methoden vermittelt, die einen ressourcenorientierten Türöffner zu Patient und Familie darstellen.

Inhalte der Fortbildung:

  • Familienzentriertes Arbeiten im Kontext der außerklinischen Intensivpflege
  • Die Arbeit mit Grenzen – „Nähe und Distanz“ als gemeinsame Teamaufgabe am Beispiel einzelner Fälle aus der Praxis (Fallsupervision).
  • Familienassessments (Familienbefragung), die Geno- und Ökogrammarbeit
  • Familienzentrierte Beratung, eine systemisch lösungs- und ressourcenorientierte Beratungsstrategie
  • Der konstruktive Umgang mit Herausforderungen im Versorgungskontext, Konflikten und Widerständen

Zielgruppe: Multiplikatoren in Pflegeteams wie z.B. Pflegedienst- oder Teamleitungen, Bezugspflegekräfte und interessierte Pflegekräfte aus der ambulanten – außerklinischen Versorgung

Umfang: 8 Seminarstunden (á 45 Min.) als Inhouseschulung oder auch als Onlineschulung (10 % Rabatt)

Investition: Wenn unser Angebot Ihr Interesse geweckt hat, sind wir gerne für Sie da. Wir laden Sie ein, uns zu kontaktieren, damit wir ein individuelles Angebot erstellen können, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Dozent: René Limberger M.A., M.Sc., M.Sc.

Email: ISPM-Info@web.de

Tel.:    01522 – 952 24 45

 

Mentale Stärke im Arbeitsalltag: Stressbewältigung und Resilienztraining für Ihre Mitarbeitenden

Steigern Sie die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeitenden mit unserem  Inhouse-Seminar

„Stressbewältigung im Alltag und Resilienztraining“!

Unser Seminar bietet Ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit, Stresssymptome zu bewältigen und ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken.

Vorteile, die Ihr Unternehmen genießen wird, wenn Sie Ihren Mitarbeitenden dieses Seminar anbieten:

Wirksamkeit basierend auf modernster Forschung:

Unser Programm beruht auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Stress- und Resilienzforschung sowie den bewährten Methoden der modernen kognitiven Verhaltenstherapie. Dadurch stellen wir sicher, dass Ihre Mitarbeitenden von effektiven Strategien profitieren, die nachhaltige Veränderungen ermöglichen.

Praktische Übungen und Strategien:

Unsere erfahrenen Fachkräfte bieten gezielte Übungen und Strategien an, um Ihren Mitarbeitenden bei der Bewältigung von Stress im Alltag zu helfen. Von der Lenkung der Wahrnehmung über Kurzentspannungstechniken bis hin zur positiven Selbstinstruktion und systematischen Problemlösung – wir geben Ihren Mitarbeitenden die Werkzeuge an die Hand, um Stress effektiv zu bewältigen.

Vielfältige Inhalte:

Unser umfassendes Seminar behandelt eine Vielzahl von Themen, darunter der Umgang mit negativen Emotionen, kognitive Stressbewältigung, Zeitmanagement, Achtsamkeitstraining, gute Kommunikation unter Stress, lösungsorientiertes Denken und der konstruktive Umgang mit Konflikten. Ihre Mitarbeitenden werden von einem breiten Spektrum an Kompetenzen profitieren, die sowohl ihre berufliche als auch ihre persönliche Entwicklung unterstützen.

Effektive Stressmanagementkonzepte:

Wir vermitteln Ihren Mitarbeitenden verschiedene bewährte Stressmanagementkonzepte, darunter instrumentelles Stressmanagement zur Identifikation und Reduzierung von Stressoren, kognitives Stressmanagement zur Veränderung von Motiven, Einstellungen und Denkmustern sowie palliativ-regeneratives Stressmanagement zur Auflösung von Stresswirkungen. Dadurch werden sie in der Lage sein, Stresssituationen proaktiv anzugehen und langfristig ihre Resilienz zu stärken.

Fokus auf persönliches Wachstum:

Unser Seminar nutzt die Kraft der Gruppendynamik, um persönliche Themen aufzuarbeiten und individuelle Ressourcen zu aktivieren. Unsere erfahrenen und qualifizierten Fachkräfte begleiten Ihre Mitarbeitenden dabei, ihr volles Potenzial zu entfalten und ein gesundes Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben zu finden.

Investieren Sie jetzt in das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeitenden und steigern Sie die Produktivität in Ihrem Unternehmen. Lassen Sie uns gemeinsam eine stressfreiere und erfüllendere Arbeitsumgebung schaffen!

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten (á 45 Min.) Das Seminar kann sowohl als Präsenzveranstaltung in Ihren Räumlichkeiten als auch online durchgeführt werden. Wir empfehlen die Präsenzteilnahme, um den interaktiven Charakter des Seminars bestmöglich zu nutzen.

Investition: Wenn unser Angebot Ihr Interesse geweckt hat, sind wir gerne für Sie da. Wir laden Sie ein, uns zu kontaktieren, damit wir ein individuelles Angebot erstellen können, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

 

Konfliktdynamik verstehen, persönliche Entwicklung fördern:

Konflikte als Sprungbrett für Pflegekräfte

Erweitern Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeitenden in der Konfliktbewältigung und nutzen Sie diese Chance, um persönliches Wachstum zu fördern. 

Konflikte erkennen – Konflikte bewältigen – Konflikte als Chance für persönliches Wachstum.

Die Dynamik von Konflikten zu verstehen und einen Blick auf das eigene Konfliktverhalten zu werfen, stellen für Pflegekräfte wichtige Voraussetzungen dar, um differenzierte Lösungen in der täglichen Arbeit mit Patient:innen und Angehörigen zu erarbeiten. Die Teilnehmer:innen werden in diesem Seminar befähigt, die persönliche Haltung zu reflektieren, ihre Wahrnehmung zu hinterfragen und sich lösungsorientiert einzubringen.

Inhalte der Fortbildung:

  • Konfliktursachen und Konfliktformen
  • Konfliktwahrnehmung und -verhalten (Selbstkompetenz)
  • Aspekte der Kommunikationspsychologie
  • Rollen- und Systemkompetenz klären
  • Interventionsstrategien in Konfliktsituationen
  • Systemische Aufstellungsarbeiten zur Fallbearbeitung

 

Umfang: 8 Seminarstunden (á 45 Min.) als Inhouseschulung oder auch als Onlineschulung.

Investition: Wenn unser Angebot Ihr Interesse geweckt hat, sind wir gerne für Sie da. Wir laden Sie ein, uns zu kontaktieren, damit wir ein individuelles Angebot erstellen können, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Dozent: René Limberger M.A., M.Sc., M.Sc.