Private Psychotherapeutische Praxis 

„Ich bin meine Welt,

und wenn ich unter der Welt leide,

kann ich nichts anderes dagegen tun

als mich zu verändern“

                                                                                               (Ludwig Wittgenstein)

In meiner Praxis konzentriere ich mich auf

  • Ihre Stärken (statt Schwächen)
  • Ihre Resilienz (statt Verletzbarkeiten)
  • das Gelingen (statt Scheitern)
  • Kompetenzförderung und Lösungsorientierung

Schwerpunktthemen

  • Depressionen und Burnout-Symptome
  • Traumatische Belastungsstörungen
  • Suchterkrankungen (Subsatzabhängigkeiten wie Alkohol und Drogenabusus)
  • Adipositas Behandlung
  • Essstörungen

Typischer Ablauf einer Einzelsitzung

  • Psychoedukation:  Wir sprechen über mögliche Ursachen Ihres Leidens, z.B. von Depressionen, Burnout-Symptomen oder Essstörungen?
  • Im nächsten Schritt widmen wir uns dem Training emotionaler Kompetenzen zu. Hierbei geht es vordergründig um die Regulierung negativer Emotionen (TEK – Manual: Berking, 2014) und um den Aufbau des Selbstwertes.
  • Des weiteren möchte ich mit Ihnen Ihre Resilienzfaktoren (Widerstandsfaktoren), sowie Ihre Problemlösungskompetenz fördern.
  • Durch den Aufbau förderlicher Denkweisen, helfe ich Ihnen dabei, aus Ihren Grübel Attacken und Denkblockaden herauszutreten.
  • Weitere Techniken zur Regulation von negativen Emotionen und hypnotherapeutische Ansätze (Hypnose) unterstützen Ihrer Kompetenzförderung.

Weitere Schwerpunktthemen

  • Ängste (z.B. soziale Ängste, Panikattacken, spezifische Ängste etwa vor Höhe oder vor dem Fliegen, Angst in Menschenmengen, Angst das Haus zu verlassen)
  • Zwänge (z.B. Waschzwänge, Kontrollzwänge, Zwangsgedanken)
  • Schlafstörungen (z.B. Ein- und Durchschlafstörung mit psychischen Ursachen)
  • Reaktionen auf schwere Belastungen (z.B. Unfälle, Tod einer nahestehenden Person, schwere Erkrankung, Opfer von Verbrechen)
  • Essstörungen (z.B. Anorexie, Bulimie, Essattacken)
  • Sucht (z.B. Missbrauch und Abhängigkeit von Tabak, Alkohol, Medikamenten, Kaufsucht, Spielsucht, Internetsucht)
  • Lebens- Glaubenskrisen (Lösungsorientierter Umgang mit Sinnkrisen, sich in seiner Resilienz spüren und Grenzen ziehen)

 

Mein methodischer Ansatz in der Psychotherapie

In meiner therapeutischen Arbeit lasse ich mich von modernen Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie, der Systemischen Therapie insbesondere des hypnosystemischen Ansatzes nach Gunther Schmidt (2010), der klinischen Hypnotherapie (Milton Erickson Gesellschaft) und der positiven Psychologie leiten.

Die Kognitive Verhaltenstherapie und klinische Hypnotherapie zeigt eine hohe Wirksamkeit (Evidenz) für psychische Störungen und ist ein ziel- und kompetenzorientiertes, sowie lösungsorientiertes Verfahren im “Hier und Jetzt”.

In der kognitiven Verhaltenstherapie lernt der Patient sein Denken, seine Gefühle und sein Handeln so zu beeinflussen, dass neue und alternative Lösungswege aus der Krise zu finden sind. Dabei unterstütze ich sie darin, belastende Denkmuster (z.B. Grübelattacken) zu erkennen und zu verstehen und neue förderliche Denk- und Verhaltensweisen im Umgang mit ihren Emotionen und Bedürfnissen einzuüben. Dies wird in den Sitzungen gemeinsam und systematisch anhand erprobter Therapiemanuale erarbeitet. Ihre persönliche Zielsetzung und Veränderungsmotivation ist für den Therapieverlauf stets bestimmend.

In einem systemisch integrativen Ansatz, sowie den Methoden der klinischen Hypnotherapie gebe ich ihnen die Möglichkeit, aus einem problemorientierten Fokus hin zu einer kompetenzorientierten, sowie lösungsorientierten Arbeitsweise zu wechseln.

Nach Bedarf beziehe ich mich in einem modernen Verständnis von Systemtherapie, auch auf ihre Herkunftsfamilie, die Lebensgeschichte und das soziale, berufliche und familiäre Umfeld. Das Ziel ist immer, für sie tragbare Lösungen zu „er-finden“.

Ich arbeite in Einzel- und Gruppentherapien.

Gruppentherapien auf Anfrage.

Auf Anfrage: Aufstellungsseminare als Gruppenarbeit nach dem systemisch strukturellen Ansatz

Kosten für die Behandlung

Wenn Sie privat versichert sind oder über eine Zusatzversicherung verfügen, haben Sie möglicherweise den Vorteil, dass die Kosten für Ihre Therapie ganz oder teilweise von Ihrer Versicherung übernommen werden. Dies hängt jedoch von den genauen Bedingungen und Leistungen Ihres Versicherungsvertrags ab.

Sie bleiben dabei der Vertragspartner. Es ist wichtig, dass Sie sich vor Beginn der Therapie im Detail über den genauen Ablauf und die finanzielle Abwicklung bei Ihrer Versicherung informieren. Dazu sollten Sie Kontakt mit Ihrer Versicherung aufnehmen und sich über die Vorgehensweise, mögliche Eigenbeteiligungen oder Erstattungssätze informieren.

Es ist ratsam, im Voraus alle notwendigen Informationen einzuholen, um mögliche Missverständnisse oder finanzielle Überraschungen zu vermeiden. So können Sie sich optimal auf die Therapie konzentrieren, ohne sich um die finanziellen Aspekte sorgen zu müssen.

In besonderen Situationen besteht die Möglichkeit, dass gesetzliche Krankenkassen die Kosten für die Therapie über das Kostenerstattungsverfahren übernehmen, falls Sie aufgrund von Engpässen bei einigen Therapeuten abgelehnt werden.

Um nähere Informationen zu erhalten, empfehlen ich Ihnen, sich bei Ihrer Krankenkasse nach den entsprechenden Richtlinien zu erkundigen.

 

Investition:

Einzelgespräche:                    65,00 Euro  (60 Minuten) Doppelstunde: 125,00 Euro (120 Minuten)

Paargespräche:                    110,00 Euro  (60 Minuten) Doppelstunde: 180,00 Euro

Online-Beratung:                    60,00 Euro (60 Minuten)

Soziales Honorar:                   35,00 Euro (50 Minuten)

 

Ausfallhonorar:           30,00 Euro wenn nicht min. 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt wurde

 

Steuern:

Kosten, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden, können in der Regel als „Außergewöhnliche Belastung“ unter §33 von Ihrer Steuer abgesetzt werden.

 

 

Gerne bin ich via Nachricht (WhatsApp, SMS, E-Mail) oder telefonisch, zwischen 9 Uhr und 19 Uhr, für Sie erreichbar.

René Limberger

Heilpraktiker für Psychotherapie
Ischl 16
83370 Seeon-Seebruck

Telefon: 0152 – 29 52 24 45
E-Mail:info@ispm-seminare.de